Patentenverfügung

Patientenverfügung

5. April 2019
Eine Patientenverfügung hat kein Ablaufdatum

Idealerweise sollte sie jedoch im Zweijahresrhythmus überprüft, eventuell angepasst und mit Datum und Unterschrift neu bestätigt werden – dies auch dann, wenn keine Änderungen vorliegen. Je klarer und eindeutiger die Formulierungen, desto besser.

So zum Beispiel «lebenserhaltende Massnahmen sollen unterlassen werden» versus gewünschter Reanimation (typische lebenserhaltende Massnahme).

Am Anfang kann man sich ein Leben mit einer Beeinträchtigung nicht vorstellen, ist diese jedoch Realität kann sich die Meinung ändern, da man sich mit dem «neuen Zustand» arrangieren kann.

Neben den vorgedruckten Anordnungen zum Ankreuzen kann eine Patientenverfügung auch die Möglichkeit bieten spezielle Anliegen festzuhalten (Art der Körperpflege oder zur Musik, die im Zimmer gespielt werden soll).


< zurück zur Übersicht